Ein Mann kommt in die Hölle

Ein Mann kommt in die Hölle. Überall sieht er nur Golfplätze, Tennisplätze, Swimmingpools etc. -und vor allem überall nur glückliche Menschen. Er wandert umher und sieht eine Wand. Dahinter: Höllenfeuer, Seelen, die auf den Scheiterhaufen verbrannt werden, kurz: alle Qualen, die man sich vorstellen kann. Der Mann fragt den Teufel:
“Du, sag mal, hier ist es doch überall so schön, was ist denn mit den Leuten hinter der Mauer?”

Und der Teufel sagt:
“Ach, das sind die Katholiken, die wollen das so!”

Ein Priester, ein Pfarrer und ein Rabbi

Ein Priester, ein Pfarrer und ein Rabbi angeln gemeinsam in einem Boot.

Plötzlich überkommt den Priester ein dringendes Bedürfnis. Er geht raus aus dem Boot, tip… tip… tip… über das Wasser zur Toilette, tip… tip… tip… wieder zurück. Keiner nimmt Notiz.

Fünf Minuten später macht der Pfarrer das gleiche: tip… tip… tip… rüber, tip… tip… tip… zurück, weiterfischen.

Der Rabbi denkt sich: Was die können, das kann ich auch: Tip… tip… platsch!

Nachdem die beiden Anderen den Rabbi aus dem Wasser gefischt haben, unterhalten sie sich:

Priester:
“Wir hätten ihm sagen sollen, wo die Steine liegen.”

Darauf der Pfarrer:
“Welche Steine?!”

Mengenvergleich

Ein Gespräch.

Mensch:
“Stimmt es, Gott, daß für Dich 1 Million Jahre wie ein Augenblick sind?”

Gott:
“Ja.”

Mensch:
“Und stimmt es, Gott, daß für Dich 1 Million Euro wie ein Cent sind?”

Gott:
“Ja.”

Mensch:
“Ach bitte, Gott, gib mir doch einen Cent.”

Gott:
“Gerne, warte einen Augenblick…”

Elternpaar

Ein frischgebackenes Elternpaar erzählt einem Bekannten stolz:
“Wir lassen unseren Sohn Sonntag taufen!”

Der Bekannte zweifelt:
“Ob das Kind mit diesem Namen glücklich wird?”

Auf rauher See

Ein Geistlicher fragt während eines Sturmes den Steuermann:
“Glaubst Du, dass das Schiff in Gefahr ist?”

Der Steuermann nickt bedenklich:
“Hochwürden, wenn der Sturm nicht nachlässt, sind wir alle in einigen Stunden im Paradies.”

Der Kaplan schlägt entsetzt ein Kreuz:
“Gott bewahre uns davor!…”

Bergdorf

Wir befinden uns in einem Bergdorf auf ca. 1900 m Meereshöhe, es ist ein ganz normaler Sonntag.

Die Einwohner versammeln sich in der Kirche und es wird gemeinsam gebetet.

Auch ein Schäfer ist mit dabei.

Auf einmal dröhnt die Stimme des Pfarrers von der Kanzel:
„Ein guter Hirte bleibt immer bei seiner Herde….“

Dann meldet sich eine Stimme leise aus der Ecke:
„Komm Hasso, wir gehen! Der Kerl fängt schon wieder an zu stänkern…“

Klostermann

Die Novizin (jüngste Nonne) im Kloster kommt aufgeregt und mit roten Backen zur Äbtin gestürmt.

“Schwester Oberin, Schwesterin Oberin, im Kloster ist ein Mann!”

Darauf bekommt die Äbtin rote Backen und fragt ebenso aufgeregt:
“Wo ist er denn?”

“Ja, gesehen haben wir ihn noch nicht, aber im Klo ist die Brille aufgeklappt!”.

Das Grauen

Ein Atheist angelt in aller Ruhe draussen auf dem See, da wird sein Boot plötzlich vom Loch-Ness-Monster Nessie angegriffen.

Mit einem Stups schleudert das Ungeheuer ihn samt seinem Boot hoch in die Luft und reisst den Rachen auf, um beide zu verschlingen.

Der Mann kommt heruntergesegelt und schreit dabei:
“Herrgott, hilf mir!”

Sofort ist die ganze Szene des Grauens wie eingefroren und der Atheist bleibt mitten in der Luft hängen.

Aus den Wolken ertönt es:
“Soso, ich dachte, du glaubst nicht an mich!”

“Mein Gott, gib mir doch eine Chance”, fleht der Mann,
“an Nessie habe ich auch nicht geglaubt…”