Juristen

Zwei Juristen sind miteinander befreundet. Eines Tage kommt einer dahinter dass seine Frau ihn mit dem anderen betrügt.

Da stellt er seinen Freund zur Rede:
„Da das Delikt im vorderen Zimmer mit dem Blick auf den See begangen wurde ist in diesem Fall das Seerecht anzuwenden welches besagt, wer in fremden Gewässern fischt dem ist die Rute abzunehmen.“

Da sagt der andere:
„Der Tatbestand ist richtig, nur die Örtlichkeiten stimmen nicht. Es handelt sich nämlich um das hintere Zimmer mit Blick auf die Berge, daher ist das Landrecht anzuwenden, das besagt, dass wer auf fremden Boden sät, dem ist wohl der Samen zu vergüten, die Frucht gehört jedoch dem Eigentümer!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.