Hinten

Der Lehrer zu Fritzchen:
„Wer von Euch hat gestern Äpfel in mein Garten geklaut?“

Fritzchen:
„Herr Lehrer, ich kann hier in der letzten Bank nichts verstehen.

„Das wollen wir maö sehen“, sagt der Lehrer.

„Komm setzt dich nach vorn und ich setze mich auf deinen Platz und du stellst mir dann eine Frage.“

Gesagt getan.

Da fragt Fritzchen:
„Herr Lehrer, wer hat gestern mit meiner Schwester geschlafen?“

Der Lehrer sagt:
„Fritzchen, du hast recht. Hier hinten versteht man wirklich nichts.“

Geigenunterricht

„Aaasslso, daaaass ist doooooooch….“, stottert der Musiklehrer, als er den Geigenkasten des Schülers geöffnet hat.

„Du kommst mit einer Maschinenpistole zum Unterricht?“

„Verdammt“, murmelt der Schüler und wird bleich.

„Jetzt steht mein Vater mit der Geige in der Sparkasse!“

Aufklärung

Der Papa klärt seinen Sohnemann auf:
„Du sollst es endlich erfahren: Der Weihnachtsmann, der Osterhase, das bin immer ich gewesen!“

„Das weiß ich doch längst“, beruhigt der Sohnemann, „nur der Storch, das war der Onkel Karl.“

Fritzchen

Fritzchen im Biologieunterricht.

Der Lehrer fragt: „Welches Tier legt Eier?“

Da sagt Fritzchen: „Die Ente.“

Der Lehrer sagt: „Vom Prinzip her richtig, aber ich meine das Huhn. Und welches Tier kann man reiten?“

Fritzchen: „Den Esel.“

Lehrer: „Vom Prinzip her richtig, aber ich meine das Pferd. Und welches Tier gibt Milch?“

Fritzchen: „Die Ziege.“

Der Lehrer: „Vom Prinzip her richtig, aber ich meine die Kuh.“

Da will auch Fritzchen eine Frage stellen: „Was geht steif rein und kommt schlaff wieder raus?“

Da bekommt der Lehrer einen roten Kopf.

Und Fritzchen sagt: „Vom Prinzip her richtig, aber ich meinte den Kaugummi.“

In der Schule

Fragt der Lehrer die Kinder im Religionsunterricht:
Wie kommt ein Mensch in den Himmel?

Meldet sich Fritzchen und sagt:
Nackt – und mit den Füßen zuerst!

Fragt der Lehrer:
Wie kommst Du denn darauf?

Gestern Nacht hab ich es genau gesehen. Meine Mutter lag nackt im Bett mit den Füße nach oben und hat gezittert und geschrien:

Oh Gott, ich komme, oh Gott, jetzt komm ich.

Und was soll ich ihnen sagen, Herr Lehrer, wenn der Papa nicht drauf gelegen hätte, dann wär sie glatt weggeflogen.

Geige üben

Fritzchen klingelt bei den Nachbarn:
„Stört es Sie denn nicht, wenn ich jeden Tag in unserer Wohnung auf der Geige übe?“

Da sagt die Nachbarin:
„Doch, das stört uns sogar sehr!“

Da freut sich Fritzchen:
„Fein, können sie das nicht mal meinem Vater sagen?“

Singen

Fritzchen ist mit seiner Mutter im Kaufhaus und sagt:
„Mama ich muss mal pissen!“

Da sagt die Mutter:
„Sowas sagt man nicht laut, sage lieber ich muss mal singen und ich weiß dann schon was du meinst…“

In der Woche schläft Fritzchen auch mal bei Oma und bei ihr im Bett.
Er sagt:
„Du Oma, ich muss mal singen!“

Da sagt die Oma:
„Fritzchen nicht jetzt, wie wollen schlafen!“

„Du Oma ich muss aber wirklich singen!“

„Na gut, dann sing mir was ins Ohr!“

Gespräch zwischen Sohn und Vater

„Du, Papi, da hinten steht ne Wooge.“

„Das ist keine Wooge, das ist eine Waage.“

„Papi, darf ich mich mal waagen?“

„Das heißt nicht waagen, das heißt wiegen.“

„Papi, Papi, jetzt habe ich mich gewiegt!“

„Das heißt nicht gewiegt, sondern gewogen.“

„Siehst du Papi, dann steht da doch ne Wooge!“

Beten

Kommt der Vater am Abend am Kinderzimmer vorbei und hört den Sohn beten:
„Lieber Gott bitte beschütze Meine Mutter, meine Schwester, meinen Vater und meine Oma.“

Er denkt sich, komisch für den Opa betet er nicht.

Am nächsten Tag kommt ein Telegramm, dass der Opa gestorben ist.

Am Abend hört er den Jungen wieder beten:
„Lieber Gott bitte beschütze Meine Mutter, meine Schwester und meinen Vater“

Der Vater denkt sich, für die Oma betet er jetzt auch nicht.

Den nächsten Tag stirbt die Oma.
Am Abend kommt er wieder an die Kinderzimmertür.
„Lieber Gott bitte beschütze Meine Mutter und meine Schwester.“

Der Mann passt den nächsten Tag auf der Arbeit besonders auf, ihm passiert nicht, als er heim kommt fragt er:
„Ist jemandem was passiert?“

Darauf die Frau:
„Ja unser Postbote ist gestorben…“