Musterung

Die Tiere des Waldes müssen zur Musterung. Natürlich hat keines von ihnen Lust auf Militärdienst, drum überlegen sie, wie sie ausgemustert werden könnten.

Als erster ist der Hase dran. Sie überlegen und kommen zum Ergebnis, dass seine wichtigsten Werkzeuge seine langen Ohren sind. Also werden sie ihm abgeschnitten. Auch das Eichhörnchen will ausgemustert werden, nach reiflicher Überlegung wird ihm der buschige Schwanz abgeschnitten. Nun ist der Bär fällig, mit seinen Krallen und scharfen Zähnen hat er so richtig gute Waffen – hilft nix, ihm werden die Krallen entfernt und sämtliche Zähne gezogen.

Am nächsten Tag treffen sie sich wieder und berichten von ihren Erfahrungen:

Hase: „Die haben gesagt, ohne Ohren höre ich so schlecht, ausgemustert!“

Eichhörnchen: „Ausgemustert, ohne Schwanz kann ich nicht mehr balancieren!“

Der Bär hingegen schaut ganz traurig. Die anderen fragen, ob er ohne Krallen und Zähne tatsächlich genommen wurde. Darauf der Bär: „Aufgemufftert, ffu dick!“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.